ENGAGEMENTS THEATER

SPIELZEIT 2017/18

BÖSE – DARK SIDE | Rolle: Lady
Regie: Rolf Dennemann | artscenico | Theater im Depot Dortmund

SPIELZEIT 2016/17

TOHUWABOHU | Rolle: Emmi |
Regie: Rolf Dennemann | artscenico | Hinterhof Missundetr. Dortmund

„NICHT ÖFFENTLICH“ | Rolle: Opposition |
Text: Anna Biselli, Kai Biermann | 33C3 | CCH Hamburg

„NSU-MONOLOGE“ | Stimme von Adile Şimşek |
Regie: Michael Ruf| Bühne für Menschenrechte | Heimathafen Neukoelln Berlin

„MISSINGMESSEHUMOR“ | Performance 20min Solo |
artscenico | Theater im Depot Dortmund

„ABENDSCHULE“ | Performance 45min Solo |
Regie: Rolf Dennemann | artscenico | Kreuzgrundschule Dortmund, Steiner-Schule Bochum

„SPERRZONE“ | Performance |
Regie: Rolf Dennemann, Yoshiko Waki | artscenico, bodytalk | Brache Dortmund, Jack in Box Köln

„ROOM SERVICE XVI“ – Duo-Performance: „RÄUBERSINNEN – great again.“ | Rolle: Trumpablebeplanerin |
Konzept/Regie/Text Performance: Elisabeth Pleß, Asta Nechajute |
Gesamtkonzept: Gregor Weber | bodyincrisis | Kunsthaus Rhenania Köln

„SIGN IN AND SKIN OUT“ – Solo-Performance im Rahmen von „QUODONIEN 2016“ | Rolle: Kulihautfrau |
Konzept/Regie/Spiel: Elisabeth Pleß | bodyincrisis | Odonien Köln

„QUODONIEN 2016“ | Rolle: Stelzenperformance |
Choreographie: David Koch, Elisabeth Pleß |
Gesamtkonzept: Gregor Weber | bodyincrisis | Odonien Köln

Gastspiele/Festivals/WA:


„NSU-MONOLOGE“
Regie: Michael Ruf| Bühne für Menschenrechte | Heinrich-Böll-Stiftung – „OBSERVE – Mobilize! Vol.5“ Berlin, 33C3 – CCH Hamburg, Kassablanca Jena, Schauspiel Frankfurt, kULT41 Bonn, Schauspiel Köln – NSU-TRIBUNAL, HedoKongress 2017, TU Wien (AT)

„50 MENSCHEN“ | Performance |
Regie: Rolf Dennemann | Halle im Depot Dortmund | im Rahmen vom favoriten Festival 2016

„DIE MESSE“ | Rolle: Frau
Regie: Rolf Dennemann | artscenico | Theater im Depot Dortmund, Theater Rottstr5 Bochum, Bühne der Kulturen Köln – Sommerblut 2017

„ASYL-MONOLOGE“ | Rolle: Stimme von Safiye |
Regie: Michael Ruf | Bühne für Menschenrechte | Internationales Theaterfestival Bukarest (Rumänien)

„ASYL-DIALOGE“ | Rolle: Stimme von Anna |
Regie: Michael Ruf | Bühne für Menschenrechte | Hochschule Fulda, Pina Bausch-Saal Folkwang Uni Essen, K20 Düsseldorf, Heimathafen Neukoelln Berlin, Studiobühne Köln, Maximal Rodgau

ENTE GUT, ALLES GUT | Rolle: Erzählerin
Regie: Ensemble | Quintolé | Internationales Meisterklassen- und Konzertfestival MSA Bad Sobernheim

„NICHT ÖFFENTLICH“ | Rolle: Opposition |
Text: Anna Biselli, Kai Biermann | Lichthaus Jena, HedoKongress 2017


SPIELZEIT 2015/16

„DIE MESSE“ | Rolle: Frau
Regie: Rolf Dennemann | artscenico | Theater im Depot Dortmund, Theater Rottstr5 Bochum

„SPORT“ | Rolle: Live-Kommentatorin
Regie: Rolf Dennemann | artscenico | Theater im Depot Dortmund

„BLIND DATE: MENSCH 2.0“ | Rolle: R’y
Regie: Winfried Wrede | theater wrede+ Oldenburg

„ROOM SERVICE XVI“ – Duo-Performance: „DU … PFF – GRÜBEL, ZWEIFEL, HOFFNUNG“ | Rolle: Zweifelfrau |
Konzept/Regie/Text Performance: Elisabeth Pleß, Jan-Arwed Maul |
Gesamtkonzept: Gregor Weber | bodyincrisis | Kunsthaus Rhenania Köln

„50MENSCHEN“ | Rolle: Exponat
Regie: Rolf Dennemann | artscenico | Halle im Depot Dortmund

„GEDANKEN“ | Gesangsperformance
Konzept / Video: Damian Weber | ZKM Karlsruhe

„QUODONIEN“ – Duo-Performance: „HRZLCH WLLKMMN – OHNMACHT DER BÜRGER“ | Rolle: Ohnmachtsfrau |
Konzept/Regie/Text Performance: Asta Nechajute, Elisabeth Pleß | bodyincrisis | Odonien Köln

„QUODONIEN“ | Rolle: Stelzenperformance |
Choreographie: David Koch, Elisabeth Pleß |
Gesamtkonzept: Gregor Weber | bodyincrisis | Odonien Köln

„FORUM MARKT“ | Rolle: Eierfrau
Regie: Rolf Dennemann | artscenico | Vorplatz des Dortmund U

Gastspiele/Festivals:


„ASYL-MONOLOGE“ | Rolle: Stimme von Safiye |
Regie: Michael Ruf | Bühne für Menschenrechte | eaf Frankfurt a.M., PopUP-Festival Worms, Amadeu-Antonio-Stiftung Eberswalde, Gallus-Theater Frankfurt, King Georg Köln, Allerweltshaus Hagen, Birlikte Köln (Moschee Keupstr. 123), Universitätsklinikum Mainz

„ASYL-DIALOGE“ | Rolle: Stimme von Anna |
Regie: Michael Ruf | Bühne für Menschenrechte | EL-DE Haus Köln, Stiftskirche Darmstadt, Alte Druckerei Weinheim, Jugendherberge Lauterbach, KHG Aachen, Sachsentour (Borna, Oschatz, Wurzen, Görlitz, Sebnitz, Pirna), City-Kirche Aachen, Congress Center Hamburg, Heimathafen Berlin, Saalbau Frankfurt am Main, Alte Schule am Wall Detmold, Café Exzess Frankfurt am Main, Maternushaus Köln, Kloster Posa Zeitz, Schauspiel Köln

„MISSING LINKS“ | Rolle: Lenore
Regie: Rolf Dennemann + Ensemble | artscenico, MANADA | RÜ-BÜHNE Essen

„SCHUTZFLEHENDE“ | Rolle: Schutzflehende |
Regie: Kostas Papakostopoulos | DGT | Schauspielhaus Düsseldorf, Ίδρυμα Κακογιάννης Athen (GR)

„SCHLAFOUT und gewinne Zeit“ | Rolle Mensch
Regie: Elisabeth Pleß | DRANGWERK | Theater im Depot Dortmund


SPIELZEIT 2014/15

„MISSING LINKS“ | Rolle: Lenore
Regie: Rolf Dennemann + Ensemble | artscenico, MANADA | Theater im Depot Dortmund

„SCHLAFOUT und gewinne Zeit“ | Rolle: Mensch |
Regie: Elisabeth Pleß | DRANGWERK | Orangerie – Theater im Volksgarten Köln

„ASYL-DIALOGE“ | Rolle: Anna |
Regie: Michael Ruf | Bühne für Menschenrechte | Heimathafen Neukölln Berlin

„ROOM SERVICE XV“ – Duo-Performance: „EGO DOPPEL SCHAUDER – Me, Myselfi and I“ | Rolle: Egofrau |
Konzept/Regie/Text Performance: Elisabeth Pleß |
Gesamtkonzept: Gregor Weber | bodyincrisis | Kunsthaus Rhenania Köln

„SCHUTZFLEHENDE“ | Rolle: Schutzflehende |
Regie: Kostas Papakostopoulos | DGT | Theater im Bauturm Köln

„PETERSILIE UND PASTINAKEN“ | Performance |
Regie: Rolf Dennemann | artscenico | Wochenmarkt Schwerte

„GEDANKEN – NEKNADEG“ | Gesangperformance
Regie: Damian Weber | Rundgang KHM Köln

Gastspiele/Festivals:


„SCHUTZFLEHENDE“ | Rolle: Schutzflehende |
Regie: Kostas Papakostopoulos | DGT | Welt-Theater-Festival Art Carnutum – Österreich

„FEED BACK – BOTSCHAFTEN | Rolle: Proband C |
Regie: Rolf Dennemann | artscenico | Orangerie – Theater im Volksgarten Köln

„ASYL-DIALOGE“ | Rolle: Stimme von Anna |
Regie: Michael Ruf | Bühne für Menschenrechte | Kult41 Bonn, Junges Theater Leverkusen, Rathaus Mainz, Projekttheater Dresden, Lindenbrauerei Unna, MoMoLo Jena, Alarmtheater Bielefeld, Open Ohr Festival Mainz

„ASYL-MONOLOGE“ | Rolle: Stimme von Safiye |
Regie: Michael Ruf | Bühne für Menschenrechte | Schauspiel Köln – Depot 2


SPIELZEIT 2013/14

„BRUCHPAUSE – TwistnshOUT“ | Rolle: Zwischenfrau |
Regie: Elisabeth Pleß | DRANGWERK | Kunsthaus Rhenania Köln

„FEED BACK – BOTSCHAFTEN | Rolle: Proband C |
Regie: Rolf Dennemann | artscenico | Theater im Depot Dortmund

„ASYL-MONOLOGE“ | Rolle: Stimme von Safiye |
Regie: Michael Ruf | Bühne für Menschenrechte | Heimathafen Neukölln Berlin

„DIE WEIBERVOLKSVERSAMMLUNG“ | Rolle: Philainete/Alte3 |
Regie: Kostas Papakostopoulos | DGT | Theater im Bauturm Köln

„MACHEN WIR DEM SPIEßER EINE FREUDE INDEM SICH WIEDER EIN NAIVER KOMMUNIST UMBRINGT. JA. FROHLOCKEN SOLL ER.“ – „Rote Utopie III“ | Rolle: Kommunista |
Regie: Ensemble | Kunsthaus Rhenania Köln

„SCHRÄGER VOGEL“ | Rolle: Königin |
Regie: Winfried Wrede | theater wrede + Oldenburg

„ROOM SERVICE XIV“ – Solo-Performance: „JETZT MAL ORDNUNG IM GEHIRN – auf die Plätze fertig los“- | Rolle: Gehirnfrau |
Konzept/Regie/Text Performance: Elisabeth Pleß |
Gesamtkonzept: Gregor Weber | bodyincrisis | Kunsthaus Rhenania Köln

Gastspiele/Festivals:


„EUMENIDEN“ | Rolle: Eumenide |
Regie: Kostas Papakostopoulos | DGT | Bozar Theater, Brüssel – Belgien

„GUSTAVS WUNDERBARE REISE“ | Rolle: Fee Licitas |
Regie: Quintolé | Stadthalle Meschede, Rathaussaal Crailsheim

„ASYL-MONOLOGE“ | Rolle: Stimme von Safiye |
Regie: Michael Ruf | Bühne für Menschenrechte | Hessisches Staatstheater Wiesbaden, HAU 1 Berlin

Gastspiel auf franz.:„MONOLOGUES DE L’ASILE“ | Rolle: Stimme von Safiye |
Regie: Michael Ruf | Bühne für Menschenrechte | Cinéma Odyssée Strasbourg – Frankreich | Teil des „Marche pour la liberté“

„GELDGOTT//CHOR DER EMPÖRTEN“ | Rolle: Schweizerin/Arbeiterin/Finanzexperte |
Regie: Kostas Papakostopoulos | DGT | Anaton Theater Thessaloniki – Griechenland


SPIELZEIT 2012/13

„IKARIA – TRÄUME DER FREIHEIT“ | Rolle: Erzählerin/Minos/Orakel |
Chroreographie: Elisabeth Pleß | Regie: Karlheinz Angermeyer | JVA Köln-Ossendorf

„GELDGOTT//CHOR DER EMPÖRTEN“ | Rolle: Schweizerin/Arbeiterin/Finanzexperte |
Regie: Kostas Papakostopoulos | DGT | Studiobühne Köln, Comedia Köln, Rautenstrauch-Joest Museum Köln

„SCHRÄGER VOGEL“ | Rolle: Königin |
Regie: Winfried Wrede | theater wrede + Oldenburg

„SOMMERNACHTSTRAUM“ | Rolle: Puck |
Regie: Ulrich Herold | Baustelle Köln

„ROOM SERVICE XIII – Solo-Performance: „MEIN SCHWARMVERSTAND – Ja wo isser denn?“ | Rolle: Shitstormfrau |
Konzept/Regie/Text Performance: Elisabeth Pleß |
Gesamtkonzept: Gregor Weber | bodyincrisis | Kunsthaus Rhenania Köln

Gastspiel:


„EUMENIDEN“ | Rolle: Eumenide |
Regie: Kostas Papakostopoulos | DGT | AVLAIA Theater Thessaloniki – Griechenland


SPIELZEIT 2011/12

„EUMENIDEN“ | Rolle: Eumenide |
Regie: Kostas Papakostopoulos | DGT | Comedia Köln, Studiobühne Köln

„TELL – WIE KOMMST DU MIR WIEDER“ | Rolle: Hedwig Tell |
Regie: Holger Wiesse | Rü-Bühne Essen, Ernst-Busch Berlin, Teatro San Marco Trento – Italien |
1. Jurypreis des Deutschlandfinales der Versionale

„ROOMSERVICE XII“ – Solo-Performance: „SCHREI BÜRGER SCHREI – Feindbilder für alle“ | Rolle: Dagegendafürfrau |
Konzept/Regie/Text Performance: Elisabeth Pleß |
Gesamtkonzept: Gregor Weber | bodyincrisis | Kunsthaus Rhenania Köln

„Ey sorry, ich bin Kapitalist“ in „UTOPIA – Gesellschaft ohne Kapital?“ | Solo-Performance |
Konzept/Regie/Text Performance: Elisabeth Pleß |
Gesamtleitung: Christina Vayinger | Orangerie – Theater Köln


SPIELZEIT 2010/11

„ROOMSERVICE XI“ – Solo-Performance: „PHOBOPHOBIE – Die Angst vor der Angst“ | Rolle: Angstfrau |
Konzept/Regie/Text Performance: Elisabeth Pleß |
Gesamtkonzept: Gregor Weber | bodyincrisis | Kunsthaus Rhenania Köln

„FRAU MOCK ZUM THEMA STRESS“ | Rolle: Frau A.Mock |
Regie: Elisabeth Pleß | ecoscenter Leipzig

„MARLENI“ | Rolle: Leni Riefenstahl |
Regie: Kai Taschner | TorTurmTheater Sommerhausen

„MAN DOWN“ UA | Rolle: Shane |
Regie: Michael von Oppen | Theater H7 München

„PAN IM BANN DER ELFEN“ | Rolle: Elfe |
Regie: Ensemble | ExtraSchicht | Gasometer Oberhausen


SPIELZEIT 2009/10

„REVOLVER-TRAUM/STRIPTEASE/DIE LIEBE IST EIN HECKENSCHÜTZE“ | Rolle: Stripperin |
Regie: Alex Novak | Theater H7 München

„BANDSCHEIBENVORFALL“ |Rolle: Hufschmidt |
Regie: Markus Schlappig | Theater H7 München

„ROOMSERVICE X“ – Solo-Performance: „AUF’M HOLZWEG – Expresscoaching: Amok“ | Rolle: Amokfrau |
Konzept/Regie/Text Performance: Elisabeth Pleß |
Gesamtkonzept: Gregor Weber | bodyincrisis | Kunsthaus Rhenania Köln

„MORGEN FINDUS WIRDS WAS GEBEN“ | Rolle: Soffi-Moffi |
Regie: Johann Wild | Theater am Schlachhof Neuss

„DIE EHE DER MARIA BRAUN“ | Rolle: Betti, Bill, Herbert Zimmermann, .. |
Regie: Michael Hewel | Theater am Schachthof Neuss

„A NIGHT AT THE OPERA“ | Rolle: Salome, David Bowie |
Regie: Johann Wild, Benjamin Wroczinski | Theater Am Schlachthof Neuss

Gastspiel:


„COSI FAN TUTTE – SO MACHENS ALLE“ | Rolle: Sängerin Eli |
Regie: Michael Hewel | Theater im Depot Dortmund


SPIELZEIT 2008/09

„COSI FAN TUTTE – SO MACHENS ALLE“ UA | Rolle: Sängerin Eli |
Regie: Michael Hewel | Theater am Schachthof Neuss

„EFFI BRIEST“ | Rolle: Effi Briest |
Regie: Markus Andrae | Theater Am Schlachthof Neuss

„ROOMSERVICE IX“ | Blindate und Netzwerk |
Regie: Gregor Weber | bodyincrisis | Kunsthaus Rhenania Köln

„LOVE LETTERS“ | Rolle: Melissa Gardner |
Regie: Johann Wild | Theater am Schlachhof Neuss

„BETWEEN U AND US“ | Gasttänzerin |
Regie: Gregor Weber | bodyincrisis | Arkadas Theater Köln

„QUIRINUS CODE“ | Rolle: versch. |
Regie: Markus Andrae, Michael Hewel | Theater Am Schlachthof Neuss


SPIELZEIT 2007/08

„HALLOWEEN“ | Rolle: Laurie |
Regie: Joseph Vicaire | Severins Burg Theater Köln

„SUBURBAN MOTEL – PROBLEMKIND“ | Rolle: Denise |
Regie: Kathrin Sievers | ARTheater Köln

„MOBY DICK IST TOT?“ | Rolle: Fedallah |
Regie: Holger Wiesse | Studiobühne Köln

„ROOMSERVICE VIII“ | Treppenhaus und Blinddate |
Regie: Gregor Weber | bodyincrisis | Kunsthaus Rhenania Köln

„EX..IT!!“ | Tanz |
Choreographie: Tadashi Endo, Kazue Ikeda | Schloß Bröllin


SPIELZEIT 2006/07

„KLIPPENFRAUEN“ | Duo, Schauspiel und Tanz |
Regie: Gregor Weber | Orangerie – Theater Köln

„KÖRPERKRIEGE“ | Theatrale Tanzperformance, Stelzenakrobatik |
Regie: Gregor Weber | bodyincrisis | Arkadas Theater Köln

„ROOMSERVICE VI+VII“ | Treppenhaus und Blindate |
Regie: Gregor Weber | bodyincrisis | Kunsthaus Rhenania Köln


SPIELZEIT 2005/06

„KINDERKREUZZUG“ | Rolle: Die Frau |
Regie: Florian Sander | Studiobühne Köln

„ROOMSERVICE IV+V“ | Schauspiel und Tanz |
Regie: Gregor Weber | bodyincrisis | GEW-Umspannwerk Köln

„PECCATUM MUNDI– DER SÜNDENFALL“ | Stelzenakrobatik |
Regie: Gregor Weber | bodyincrisis | Rochuskirche Köln


SPIELZEIT 2004/05

„TOTE.UNBEGRABEN“ | Rolle: Folterfrau |
Regie: Kristina Wessely | Lutherkirche Köln

„ROOMSERVICE II+III“ | Treppenhaus und Blindate |
Regie: Gregor Weber | bodyincrisis | GEW-Umspannwerk Köln

„E=MC2“ | Rolle: Antirelativistin |
Regie: Florian Sander | Studiobühne Köln


SPIELZEIT 2003/04

„FEMME-LIE“ | Rolle: Maria Josefa, Dienstmeisje |
Regie: Frank van den Bergh | Theater de Garage Venlo/NL